«Tractor Girl» erreicht Südpol

Eine Niederländerin hat sich einen Lebenstraum erfüllt: Nach der Durchquerung von Europa und Afrika mit einem Traktor hat sie nun mit dem Gefährt den Südpol erreicht.

Traktor in Schnee und Eis Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nichts für Frostbeulen: Ossevoort im Traktor auf dem südlichsten Kontinent. twitter/@cbcnorth

«South Pole, here we are!», heisst es knapp auf der Website von Manon Ossevoort. 16 Tage brauchte die Niederländerin, um mit einem Traktor und sieben Helfern rund 2500 Kilometer von einer russischen Polarstation bis zum Südpol zurückzulegen.

Das «Tractor Girl» musste dabei nicht nur sich selbst warm halten, ihr Gefährt musste ständig in Bewegung bleiben, um nicht festzufrieren. Vorwärts ging es trotzdem nur langsam: Am schwierigsten Tag kamen sie gerade mal 500 Meter in der Stunde voran. Im Schnitt schafften sie immerhin zehn Stundenkilometer.

Ursprünglich war die 38-Jährige 2005 mit ihrem Traktor in Holland gestartet, um vier Jahre später allein in Kapstadt anzukommen. Allerdings verpasste sie damals einen Eisbrecher, der sie an den Südpol bringen sollte. Mit Sponsoren hat sie sich ihren Lebenstraum nun im zweiten Anlauf erfüllt.