Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Verheerender Waldbrand in Südostspanien

Ein achtloser Landwirt, brütende Hitze und starke Winde haben bei Alicante für einen mehrtägigen Grosseinsatz von Feuerwehr und Militär geführt.

Legende: Video Waldbrand bei Alicante abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus News-Clip vom 15.05.2015.

Mit Hunderten Feuerwehrleuten aus Alicante und Valencia und einem Dutzend Löschflugzeugen ist in Südostspanien ein grosser Waldbrand bekämpft worden. Auch eine Sondereinheit des Militärs war im Einsatz.

Wie das staatliche Radio berichtete, mussten aus Sicherheitsgründen einzelne Siedlungen geräumt werden. Rund 30 Familien wurden aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen.

Das Feuer war am Dienstagabend südlich der Stadt Pego ausgebrochen. Eine Hitzewelle mit Temperaturen von bis zu 40 Grad und ein kräftiger Wind hatten die Löscharbeiten zunächst erschwert.

Der Brand war nach Angaben der Behörden vermutlich durch ein Feuer ausgelöst worden, mit dem ein Landwirt ein Stoppelfeld und Unkraut abbrennen wollte. Allerdings geriet das Feuer dann ausser Kontrolle. Inzwischen konnte es gelöscht werden. Es war der erste grosse Waldbrand dieses Jahres in Spanien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.