Zum Inhalt springen
Inhalt

Uber vs. Uber Wenn der Chef ausrastet

Uber-Chef Travis Kalanick bucht einen seiner Fahrer. Die Fahrt verläuft gut, dann gibt's Streit – und die Kamera filmt.

  • Travis Kalanick, Chef des Uber-Konzerns, ist mit einem seiner Fahrer in Streit geraten. «Ich habe 97'000 Dollar verloren wegen dir. Ich bin pleite wegen dir», hatte der Fahrer Kalanick angegiftet. Der Disput ist auf Video aufgenommen (ab Minute 3:58).
  • Der Uber-Boss reagierte wenig diplomatisch: «Schwachsinn! Einige Leute wollen einfach keine Verantwortung übernehmen für ihren Mist. Sie beschuldigen für alles in ihrem Leben jemand anderen».
  • In einer E-Mail an die Mitarbeiter entschuldigt sich Kalanick später. Er sei beschämt, wie wenig respektvoll er den Fahrer behandelt habe. «Es ist das erste Mal, dass ich eingestehe, ich brauche Hilfe bei der Führung.»
  • Bei dem Konflikt ging es um den bei Fahrern verbreiteten Vorwurf, Uber trage den Preiskampf mit Rivalen auf ihrem Rücken aus.
  • Als Kalanick den Wagen verliess, rief der dem CEO noch zu: «Viel Glück, aber ich weiss, dass du nicht weit kommen wirst». Kalanick bewertete den Fahrer später mit einem Stern in der Uber-App – dem schlechtesten Rating.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.