«Hurricane Hacks» Wenn der Geschirrspüler zum Dokumentenschrank wird

Hurrikan «Irma» rast auf Florida zu. Mittlerweile kursieren auf Social Media verschiedene Überlebens-Tipps.

Grafik mit Piktogrammen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In einfachen Grafiken wird die Bevölkerung auf das Schlimmste vorbereitet. Twitter/@mandarinagalo

Hurrikan «Irma» nimmt Kurs auf Florida: Die ersten Ausläufer könnten den Sunshine-State am Samstagmorgen erreichen. Insgesamt 125'000 Menschen müssen ihre Häuser verlassen. Die Behörden riefen die Bevölkerung auf, sich genügend mit Wasser und Nahrungsmitteln einzudecken.

Die Bevölkerung ist in Alarmbereitschaft und bereitet sich mit aller Kraft auf den Hurrikan vor. In den sozialen Medien kursieren ganz praktische «Survival»-Tipps. So ist zum Beispiel der Geschirrspüler der beste Aufbewahrungsort für Wertsachen und wertvolle Dokumente. Das Gerät ist wasserdicht und von aussen kaum zerstörbar, heisst es in einem Tweet.

Eine Userin rät auch zu ganz profanen Tipps: Personen, die evakuiert werden, sollen zum Beispiel auch Sonnenschutz und Kleidung, welche den Körper grösstenteils bedecken, mitnehmen. Seile, Batterien für Radios und auch Taschenlampen mit einem Hand-Dynamo sollten nicht fehlen.

Das Ganze auf übersichtlichen Grafiken zusammengefasst hat dieser User. Er gibt zum Beispiel den Tipp, dass man eine Karte des Gebietes bereithalten sollte, auch wenn man die Gegend kennt wie die eigene Westentasche.

Ein Tipp einer Facebook-Userin Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Diese Userin hat vorsichtshalber Leitungswasser in verschliessbare Plastiktüten abgefüllt. Facebook / Naila Gomez

Wie man das Handy auf Sparflamme schaltet, zeigt dieser Ratgeber. So sollen die Vibrations-Funktion ausgeschaltet und sämtliche Apps geschlossen werden.

Und last, but not least: Auch die vierbeinigen Freunde dürfen im Chaos nicht vergessen werden. So sollen Katze, Hund und Co. nicht im evakuierten Haus alleine gelassen werden.