Aarau: Die SVP bleibt in der 2. Reihe

Die Stadt Aarau ist jetzt ganz in Frauenhand. Nach der überraschenden Wahl von Jolanda Urech (SP) zur Stadtpräsidentin wurde Angelica Cavegn (Pro Aarau) zur Vizepräsidentin gewählt - allerdings mit nur gerade 19 Stimmen Vorsprung auf Regina Jäggi (SVP).

Portrait von Frau Cavegn vor der Aarauer Altstadt mit Rathaus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Angelica Cavegn ist die neue Vize-Präsidentin im Aarauer Rathaus. Keystone/zvg/Montage SRF

Cavegn kam bei einer Wahlbeteiligung von 47,61 Prozent auf 3138 Stimmen, Jäggi auf 3119 Stimmen. Im ersten Wahlgang um das Amt des Vizepräsidenten hatte Jäggi noch klar vor Cavegn gelegen. Jolanda Urech (SP) hatte am 22. September der FDP das Stadtpräsidium entrissen. Sie schlug Lukas Pfisterer (FDP), der das Amt von Marcel Guignard (FDP) übernehmen wollte.

Guignard war zuvor der 28 Jahre lang Stadtpräsident der Kantonshauptstadt gewesen. Die parteipolitische Zusammensetzung der Aargauer Stadtregierung bleibt in den kommenden vier Jahren unverändert.