Aarau: Fussgänger bei Unfall schwer verletzt

Am Montagmorgen überfuhr ein Auto in Aarau einen Fussgänger, der die Strasse auf dem Fussgängerstreifen überquerte. Der 53-Jährige Mann wurde dabei schwer am Kopf verletzt.

Unfall in Aarau Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf der Windschutzscheibe des Autos hat der heftige Aufprall seine Spuren hinterlassen. zvg

Ein 53-jähriger Mann wollte am Montagmorgen die Schachenstrasse auf dem Fussgängerstreifen überqueren. Ein von Wöschnau her kommender Automobilist überfuhr den Mann auf dem Streifen. Der Fussgänger wurde durch den Aufprall schwer am Kopf verletzt.

Mit Kopf auf Windschutzscheibe geprallt

Auf der zweiten Fahrbahnhälfte, welche durch eine Fussgängerinsel abgetrennt ist, erfasste das Auto den Fussgänger frontal. Er schlug mit dem Kopf auf der
Frontscheibe auf und wurde weggeschleudert.

Als die Ambulanz wenig später eintraf, war der 53-jährige Schweizer nicht ansprechbar. Er wurde mit Verdacht auf schwere Kopfverletzungen ins
Kantonsspital Aarau gebracht.

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine
Strafuntersuchung eröffnet und beim Automobilisten vorsorglich eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Gesperrte Strasse verursachte langen Stau

Für die polizeiliche Tatbestandsaufnahme musste die Kantonspolizei die Schachenstrasse im Bereich der Unfallstelle bis um zehn Uhr sperren. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Aufgrund der Sperrung bildete
sich im Berufsverkehr örtlich Rückstau.