Aarau: Verdächtiges Paket im Briefkasten gesprengt

Am Montagvormittag entdeckte ein Geschäftsinhaber im Briefkasten einer Gewerbeliegenschaft ein verdächtiges Paket. Dieses war mit Drähten und Schnüren versehen, weshalb er sofort die Kantonspolizei informierte. Spezialisten der Polizei zerstörten das Paket.

Das Gewerbegebiet am Dammweg in Aarau wurde sicherheitshalber grossräumig abgesperrt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Gewerbegebiet am Dammweg in Aarau wurde sicherheitshalber grossräumig abgesperrt. zvg

Am Montag kurz nach 11.00 Uhr meldete ein Geschäftsinhaber, dass er beim Gewerbegebäude am Dammweg 39 in Aarau einen eigenartigen Gegenstand im Briefkasten vorgefunden habe. Es handle sich um ein Paket mit Schnüren und Drähten. Umgehend rückten die ersten Polizeipatrouillen vor Ort aus.

Nach ihrem Eintreffen sperrte die Polizei die nähere Umgebung ab. Neben der Kantonspolizei kamen auch die Stadtpolizei Aarau, eine Ambulanzbesatzung sowie Spezialisten des Wissenschaftlichen Dienstes des Forensischen Insituts Zürich zum Einsatz.

Der Dammweg musste für ungefähr eine 45 Minuten gesperrt werden. Ebenso mussten die Arbeitskräfte im Gewerbegebäude sich von der betroffenen Gebäudefassadenseite zurückziehen.

Anfang Nachmittag gelang es den Spezialisten dann, das verdächtige Paket zu zerstören, worauf die Einsatzkräfte Entwarnung geben konnten. Worum es sich beim Paket handelte, wird nun untersucht.