Aarauer Basketballerinnen: Vom Schatten ins Rampenlicht

Lange standen die Aarauer Basketballerinnen der Alten Kanti im Schatten der ersten Herrenmannschaft. Seit diese aufgrund fehlender Spieler aufgelöst wurde, stehen die Damen des Vereins im Rampenlicht. Die Aufmerksamkeit tut den Spielerinnen gut, wie die Resultate zeigen.

Mit einem Lächeln auf den Lippen schreitet Captain Karen Twehues nach dem Spiel gegen Fizzy Riva Muraltese zum Interview. Die Revanche ist geglückt. Letztes Jahr mussten sich die Aarauerinnen geschlagen geben gegen die Tessinerinnen. Nun konnten sie die Bilanz gegen Riva korrigieren. In der Telli-Halle gewinnen die Spielerinnen des Basketclubs BC Alte Kanti Aarau gegen Riva klar mit 74:52.

Aarauerinnen gehören in die Nati A

Obwohl die Aarauerinnen ihre erste Saison in der Nationalliga A bestreiten, müssen sie sich vor ihren Gegnerinnen nicht verstecken. Die Damen des BC Alte Kanti Aarau gehören zu den besten Teams der Liga.

Sie sind hinter zwei Westschweizer Teams und einem aus dem Tessin das bestplatzierte Deutschschweizer Basketballteam. «Wir haben letzte Saison kein Spiel verloren und haben gezeigt, dass wir in die Nationalliga A gehören», sagte Karen Twehues selbstbewusst im Interview mit dem Regionaljournal Aargau Solothurn.

Aushängeschild des Vereins

Die letzten Jahre standen die Damen etwas im Schatten der Herren-Mannschaft des BC Alte Kanti. Weil sich diese aufgrund fehlender Spieler im vergangenen Sommer aufgelöst hatte, stehen die Damen des Vereins neu im Rampenlicht. Mehr noch, die Damen sind das Aushängeschild des Vereins.

Eine Entwicklung, die Karen Twehues aber keinen Druck aufsetzt. «Wir sollten uns dadurch nicht unter Druck setzen lassen, sondern stolz sein, dass wir als Vorbilder wahrgenommen werden», stellt Captain Karen Twehues fest.

Noch mehr Aufmerksamkeit dürften die Damen bekommen, wenn sie im Schweizer Cup die Überraschung schaffen würden. Im Halbfinal am Samstag, 16. Januar, um 16 Uhr treten die Aarauerinnen gegen Fribourg an. Die Romands haben noch kein Spiel verloren, belegen den ersten Platz in der Liga und haben im Cup-Viertelfinal die letztjährigen Siegerinnen von Hélios VS Basket geschlagen.