Aarauer Curlerinnen: Mit makelloser Bilanz zum Turniersieg

Mit sieben Siegen in sieben Spielen gewannen die Aarauer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni das internationale Damenturnier in Bern. Im Final besiegten sie die Olympia-Zweiten aus Schweden 5:3.

Curlerin Silvana Tirinzoni platziert einen Stein Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Massarbeit: Team Aarau Skip Silvana Tirinzoni, hier an der Damen Curling WM 2013 in Riga. Keystone

Im hochkarätigen Teilnehmerfeld des Bernese Ladies Cup im Rahmen der Curling Champions Tour drangen Marlene Albrecht, Esther Neuenschwander, Manuela Siegrist und Silvana Tirinzoni mit vier Siegen auf dem direkten Weg in die Viertelfinals vor. Im Final gegen die von Margaretha Sigfridsson angeführten Schwedinnen glückte den Schweizerinnen mit einem Viererhaus im 3. End die frühe Vorentscheidung.

An den Turnieren in Europa wie auch auf der World Curling Tour in Kanada gehören die Curlerinnen des CC Aarau seit langem zu den Besten. Was ihnen noch fehlt, ist der Titel an einer internationalen Meisterschaft (WM oder EM). Die nächste Gelegenheit bietet sich ihnen an der Weltmeisterschaft von Mitte März im kanadischen Swift Current.

Um überhaupt starten zu können, müssen sie sich vorgängig an den Schweizer Meisterschaften im Februar in Flims durchsetzen. Dort werden sie es jedoch nicht einfach haben, denn zu Gegnern gehören die letzten beiden Weltmeisterteams aus Flims (Binia Feltscher, 2014) und von Baden Regio (Alina Pätz, 2015).