Aargau Marathon trotzt schlechtem Wetter

Am 1. Mai starteten über 2200 Rennbegeisterte zum ersten Aargau Marathon. Das Ereignis war trotz schlechten äusseren Bedingungen ein Erfolg. Die Organisatoren sind zufrieden und es wird definitiv ein nächstes Mal geben.

Start in Aarau Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 2200 Läuferinnen und Läufer nahmen teil. Der Start in Aarau. Aargau Marathon/zvg

Ob alleine, in 2er- oder in 4er-Teams, am Aargau Marathon konnte jeder an den Start gehen. Am schnellsten wurde die Strecke vom Kölliker Christoph Feremutsch gemeistert. Er lief die 42,195 Kilometer in einer Zeit von 2 Stunden und 38 Minuten. Die schnellste Frau des Tages war Franziska Inauen aus Windisch. Sie benötigte 2 Stunden 54 Minuten.

Dass jedoch die Männer nicht immer schneller sein müssen, zeigt die Rangliste der 2er-Teams. Das schnellste 2er-Frauen-Team «Läuft bei uns» absolvierte den Lauf fünf Minuten schneller als die schnellsten beiden Männer vom Team «ABB1».

Die Organisatoren zeigen sich mit dem Lauf zufrieden. Es gab keine Unfälle. Noch steht offen, ob der Lauf jährlich oder nur jedes zweites Jahr stattfinden wird.