Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargauer Finanzen Super-Budget oder nicht?

Zwischenhoch der Finanzen: Nach Jahren mit Millionendefiziten und Sparpaketen sieht es für das kommende Jahr wieder besser aus. Für das kommende Jahr rechnet die Aargauer Regierung mit einem ausgeglichenen Budget. Für das laufende Jahr dürfte die Rechnung mit einem deutlichen Plus abschliessen.

Legende:
Überschüsse und Defizite im Aargau Zwischen dem Budget und der Rechnung des Kantons Aargau gab es immer wieder grosse Unterschiede. 2018 und 2019 sind die Budgets (wie bereits 2017) ausgeglichen. Kanton Aargau / Departement Finanzen und Ressourcen

Ausgeben statt sparen: Im kommenden Jahr sollen nun die Kantonsangestellten von der guten Finanzlage profitieren. Die Regierung will die Löhne um ein Prozent erhöhen. Damit soll die Teuerung ausgeglichen werden. Die Gewerkschaften fordern zwei Prozent.

Auf Steuererhöhung verzichten: Entgegen der Ankündigung vor einem Jahr sollen die Steuern 2019 doch nicht steigen. Als Grund nennt die Regierung die stetig steigenden Steuereinnahmen.

Das sagt das Parlament: Die Debatte zum Budget hat am Dienstagnachmittag begonnen. Am kommenden Dienstag, 27. November, wird sie fortgesetzt. Vor allem die Lohnerhöhung für die Kantonsangestellten dürfte zu reden geben. Die grösste Partei im Kanton, die SVP, fordert eine Nullrunde. Die SP möchte für die Staatsangestellten 1,8 Prozent mehr Lohn.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.