Aargauer Kunstturntalent Oliver Hegi bereit für WM in China

Lange stand Oliver Hegi im Schatten von Turnkollege Lucas Fischer. Oft vergass man, dass es im Kanton Aargau noch ein weiteres Kunstturntalent, welches Weltspitze-Potential hat. Mit seinem vierten Rang im Reckfinal an der EM im Frühling hat Oliver Hegi aber für Furore gesorgt.

Oliver Hegi am Barren Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Oliver Hegi am Barren an den Weltmeisterschaften 2013 im belgischen Antwerpen. Keystone

Nur mickrige 0.008 Punkte fehlten Oliver Hegi an den Europameisterschaften im Mai zum Gewinn der Bronzemedaille im Reckfinal. Trotz der verpassten Medaille war Oliver Hegi äusserst zufrieden mit seiner Leistung. «Durch diesen Exploit haben viele in meinem Umfeld überhaupt gemerkt, dass Kunstturnen nicht einfach nur mein Hobby ist, sondern dass ich das professionell mache», sagt Oliver Hegi gegenüber Radio SRF.

«Schweizermeisterschaft: das war nicht mein Tag»

Oliver Hegi im Studio vom Regionaljournal Aargau Solothurn Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aagauer Kunsstturntalent im Studio vom Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. SRF

Am Wochenende vom 30. und 31. August fand im Aargauischen Widen die Kunstturn-Schweizermeisterschaft statt. Oliver Hegi wollte zwar seinen letztjährigen Mehrkampftitel verteidigen, dies ist ihm jedoch nicht gelungen. Er fühlte sich nicht fit. Obwohl der Schafisheimer seinen guten Formstand nicht anzweifelt, ist er enttäuscht: «Der Wettkampf war quasi zu Hause und ich wollte dem Heimpublikum unbedingt eine einmalige Show bieten.»

Die Schweizermeisterschaft zählte ausserdem als Qualifikationswettkampf für die bevorstehenden Weltmeisterschaften in China. Trotzdem zittert Oliver Hegi nicht um einen Startplatz, denn an einem internen Qualifikationswettkampf des Schweizer Nationalkaders, der bereits vorher stattfand, hat er die WM-Auflagen schon erfüllt. Oliver Hegi hat daher sehr gute Chancen, einen der sechs begehrten Startplätze an der WM zu ergattern.

Und Oliver Hegi hat dafür auch schon konkrete Ziele: «Ich will, wie auch schon im letzten Jahr, den Einzug in den Mehrkampffinal schaffen und in einem Gerätefinal mitturnen.» Dies müsse nicht zwingend der Reckfinal sein. Er sei da nicht wählerisch, sagt Oliver Hegi mit einem Schmunzeln.