Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Aargauer SP-Präsident Marco Hardmeier tritt zurück

Hardmeier hat das Amt als SP-Präsident des Kantons Aargau seit 2004 inne. Da er sich innerhalb der SP für eine Amtszeitbeschränkung von 10 Jahren stark gemacht habe, sei es «nichts als konsequent, wenn ich mich nun an meine eigene Vorgabe halte», schreibt Hardmeier in einem Communiqué.

Hardmeier
Legende: Marco Hardmeier tritt als Präsident der SP Aargau zurück. Im Bild bei den Wahlen im Oktober 2012. Keystone

Die Jahre in der Parteileitung der SP Aargau seien «eine Ehre und eine Freude» gewesen, schreibt der zurücktretende SP-Präsident Marco Hardmeier. Nun wolle er sich aber auf neue Aufgaben konzentrieren. Hardmeier ist zweiter Vizepräsident des Grossen Rates. Er wird voraussichtlich 2016 Grossratspräsident.

Hardmeier tritt auf den ordentlichen Parteitag vom 21. Juni 2014 zurück. Dies gab er am Dienstag, kurz vor der Parteiversammlung der SP bekannt.

Erfolgreiche Amtsjahre

In seinem Communiqué zieht Hardmeier eine positive Bilanz seiner Amtsjahre. Die SP sei mit Urs Hofmann wieder im Regierungsrat vertreten, und stelle mit Pascale Bruderer eine Ständerätin. «Zudem haben wir zwischenzeitlich bewiesen, dass die SP Aargau quasi aus dem Stand referendums- und initiativfähig ist», meint Hardmeier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.