Abschaffung des hohen Feiertags bringt Messe viele Besucher

Die Organisatoren der Heso und der Mag sind mit der diesjährigen Ausgaben zufrieden. Beide Herbstmessen hatten viele Besucher. An der Heso gab es vor allem an einem Tag einen Ansturm.

Ein Schild. Daneben verschiedene Stände einer Herbstmesse. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zehntausende besuchten auch in diesem Jahr wieder die Mag in Aarau. SRF Mario Gutknecht

Die Solothurner Herbstmesse Heso dürften zwischen 100‘000 und 120‘000 Personen besucht haben. In Aarau dürften es etwa 30‘000 Personen gewesen sein. Genaue Zahlen können beide Messen nicht nennen. Schliesslich muss man für beide Messen keinen Eintritt bezahlen. Entsprechen fehlen die genauen Zahlen.

Trotzdem könne man sagen, dass es in diesem Jahr mehr Besucher hatte, ist Heso-Präsident Urs Unterlerchner überzeugt. Der bestbesuchte Tag war der Bettag. Dieser war früher ein hoher Feiertag. Der Einsatz um diesen abzuschaffen, habe sich gelohnt, so Unterlerchner.

Eine positive Bilanz ziehen auch die Organisatoren der Mag in Aarau. Die 120 Aussteller hätten viele Aufträge von den Messebesuchern erhalten, erklärt Mag-Präsident Rainer Zulauf gegenüber Radio SRF. Er ist sich aber auch bewusst, dass man etwas tun muss, damit die Besucher kommen. Einfach ein paar Stände aufstellen genügt nicht mehr. Es brauche ein Rahmenprogramm, wie etwa Kinder schminken oder Drachen basteln.