Bauer «mäht» Spaziergängerin in Zetzwil um

Spektakuläres Missgeschick eines Landwirts in Zetzwil: Der Bauer vergisst nach seinen Arbeiten auf dem Feld, die Arme des Düngemittel-Spritzgerätes einzuklappen. Er streift damit eine Passantin, eine Joggerin kann noch rechtzeitig ausweichen. Der Bauer bemerkt sein Versehen erst später.

Traktor mit Düngegerät mit ausgefahrenen Armen auf einem Feldweg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Bauer vergass offenbar, seinen Dünger-Arm einzufahren. Eine Passantin wurde verletzt, eine konnte ausweichen. Kantonspolizei Aargau

Der 58-jährige Bauer ist am Dienstagnachmittag auf seinem Feld zwischen Zetzwil und Leimbach unterwegs, um Düngemittel auszutragen. Nach getaner Arbeit fährt er auf einen Feldweg. Dabei passiert ihm ein grober Fehler: Er vergisst nämlich, die über fünf Meter langen Sprüharme seines Geräts einzuklappen.

Unterwegs trifft der Bauer auf eine Passantin. Sie kann sich im letzten Moment noch ducken und erleidet Schürfverletzungen am Rücken, wie die Kantonspolizei Aargau am Freitag meldet. Der Bauer bemerkt den Unfall nicht. Später trifft er auf eine unbekannte Joggerin, diese kann sich durch einen Sprung ins Feld retten.

Der Bauer bemerkt sein Missgeschick erst, als die Arme ein parkiertes Auto streifen. An diesem entsteht ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Die Staatsanwaltschaft hat den Bauer nun verzeigt. Die Polizei sucht derweil nach der unbekannten Joggerin.