Bucheggberg: Bauer wird von Traktor überrollt und stirbt

Im solothurnischen Bibern ist am Freitag ein 84-jähriger Landwirt unter seinen Traktor geraten und tödlich verletzt worden. Der Selbstunfall passierte auf einem abgelegenen Bauernhof im Bucheggberg. Es ist der dritte tödliche Traktorunfall in der Schweiz in nur vier Wochen.

Der Bauer wollte auf dem Vorplatz seines Hofs den Heuwender vom Traktor abkoppeln. Dabei geriet das Fahrzeug auf dem leicht abfallenden Gelände ins Rollen und erfasste den Mann. Der Landwirt erlitt schwere Verletzungen, denen er noch auf der Unfallstelle erlag, wie die Solothurner Polizei am Samstag mitteilte.

Die Landwirtschaft ist nicht ungefährlich, wie ein Blick auf die Internetseite der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL) zeigt. Die BUL mit Sitz im aargauischen Schöftland hat alleine im vergangenen Monat Juli neun Unfälle verzeichnet, davon drei Traktorunfälle. Bei diesen drei Traktorunfällen wurden zwei Bauern getötet und einer schwer verletzt.

Video «Landfrauen lernen Traktor fahren» abspielen

Landfrauen lernen Traktor fahren

3:30 min, aus Schweiz aktuell vom 22.1.2013