Christchindli-Märt in Bremgarten profitiert vom sonnigen Wetter

Die Zahlen sind wohl rekordverdächtig: Am Wochenende war in den Gassen von Bremgarten kein Durchkommen mehr. Alles wollte einkaufen am Weihnachts- und Christchindli-Märt. Der Anlass fand zum 19. Mal statt.

Stimmungsbild Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Stimmungsbild vom Markt, augenommen am Samstag, 7. Dezember. weihnachtsmarkt.ch

Bremgarten ist die Markt-Hauptstadt der Schweiz. Die seit vielen Jahrzenten stattfindenden Oster- und Pfingsmärkte locken jeweils Zehntausende von Besucherinnen und Besuchern an.

Das jüngste Kind der Bremgarter Märkte, der Weihnachts- und Christchindlimärt, droht ihnen aber den Rang abzulaufen. Noch nicht einmal 20 Jahre alt, bringt dieser Markt in den vier Tagen von Donnerstag bis Sonntag jeweils gegen 100'000 Menschen nach Bremgarten.

Und die diesjährige Auflage des Marktes profitierte vom besonders guten Wetter. Nicht zu kalt, nicht zu warm, kein Regen, keine Pflotsch, keine Bise. Das Resultat: 4500 Liter Glühwein ausgeschenkt bis Sonntagmittag und praktisch kein Durchkommen in den Gassen.

Organisatorin Ursula Lightowler kann es fast nicht glauben: «Es könnte einfach nicht besser laufen. Wir sind mehr als zufrieden.» Und zufrieden waren auch die Standbetreiber. Die Leuten schauten nicht nur, die kauften auch. Die Umsätze waren hoch.