Das Warten bei den SBB-Geleisen in Boswil hat ein Ende

Seit den 60er Jahren gibt es Pläne, das Verkehrschaos beim Bahnhof Boswil-Bünzen aufzuheben. Nun wurde die Überführung der Kantonsstrasse nach eineinhalb Jahren Bauzeit am Dienstag eröffnet. Einen Monat früher als geplant. Und auch die Fussgänger erhalten bald eine eigene Lösung.

Satelitenaufnahme von Boswil. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf der Satelitenaufnahme ist der Bahnübergang in Boswil noch zu sehen. Am Dienstag wurde hier eine Brücke eröffnet. Google Maps

Im Vordergrund der neue Kreisel, im Hintergrund die neue Brücke mit einem roten Auto. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die neue Brücke über die SBB-Geleise in Boswil mit einem der beiden neuen Kreisel im Vordergrund. zvg

In Boswil quert die Kantonsstrasse K 395 die SBB-Linie Lenzburg - Rotkreuz. Weil diese Bahnstrecke stark befahren ist, gab es bis jetzt lange Schliesszeiten und dadurch auch lange Wartezeiten und Rückstaus. Darunter litten nicht nur die Autofahrer, sondern auch die Bewohner der Gemeinden Boswil und Bünzen.

Seit den 60er Jahren gibt es Pläne zur Verkehrsentlastung, 1993 entschied sich der Grosse Rat für eine Strassenüberführung kombiniert mit einer Fussgänger-Unterführung. Baustart für die Brücke und die neue Kantonsstrasse mit zwei Kreiseln war im März 2013.

Dank des milden Winters konnte die Brücke in der Gemeinde Boswil nun bereits am Dienstag eröffnet werden. Einen Monat früher als geplant. Bis Ende Monat muss die Brücke allerdings in der Nacht noch gesperrt werden, da das Schutzgerüst über den Bahngleisen noch nicht fertig demontiert werden konnte. Für das Bauprojekt stand ein Kredit von 23 Millionen Franken zur Verfügung. Bis jetzt wurden 11 Millionen davon verbaut.

Auch die Fussgänger erhalten eine eigene Lösung

Bis im November soll nun die Strasse mit Rad- und Gehweg vom Industrie-Kreisel bis zum Bahnhof fertig werden.

Und ab Februar 2015 beginnt der Bau der Unterführung für den Langsamverkehr. Der Bahnübergang wird dann aufgehoben, die Fussgänger müssen vorübergehend auf die SBB-Unterführung und den Durchgang am Kirchweg ausweichen. Die neue Fussgänger-Unterführung soll Ende 2015 fertig werden.