Theatertage Lenzburg «Ein bisschen Wehmut ist schon dabei»

Am Mittwochabend starten die allerletzten Theatertage Lenzburg. Theatermacher Mark Wetter bleibt dem Theater aber treu.

Es ist die 20. Ausgabe der Theatertage Lenzburg. Hinter den Lenzburger Theatertagen steht der Verein «Theater Schönes Wetter» von Mark Wetter. Nach 20 Jahren haben die Organisatoren aber keine Lust mehr. Sie wollen aufhören.

Eine Nachfolge für die Organisation konnte bis heute nicht gefunden werden. Deshalb sind die 20. Theatertage Lenzburg auch gleich die letzten. Es gebe zwar junge Theaterschaffende in Lenzburg, sagt Mark Wetter. Diese hätten aber andere Ideen, «und das verstehe ich auch».

Keine Retrospektive

Von Mittwochabend bis Donnerstagmittag werden in Lenzburg acht verschiedene Theater aufgeführt. Das Programm verspricht einen «aktuellen Bilderbogen zu Themen des Daseins zwischen gut und Böse».

Zusatzinhalt überspringen

Mehr dazu am Radio

Mehr dazu am Radio

Heute im «Regionaljournal» um 17:30 Uhr auf Radio SRF 1.

Es gehe im Theater darum, das Weltgeschehen aufgreifen, betont Mark Wetter. Eine Retrospektive auf die letzten 20 Jahre kam für ihn nicht in Frage: «Die alten Stücke sind abgespielt», schmunzelt er.

Mark Wetter liegt es am Herzen, auch Kinder und Jugendliche für das Theater zu begeistern. Obwohl er seit rund einem Jahr im Pensionsalter ist, will er sich auch nach den letzten Theatertagen Lenzburg nicht zur Ruhe setzen. Ab Juli verbringt er ein paar Monate im Atelier des Aargauer Kuratoriums in Berlin. Dort will er sich an mehreren Theatern weiterbilden und an einem neuen Stück schreiben.