Zum Inhalt springen
Inhalt

In Überwachungskamera getappt Eine Wildschweinfamilie spaziert durch Aarau

Legende: Video Wildschweine in Aarau abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus News-Clip vom 12.09.2017.

Die munteren Tiere waren am vergangenen Dienstag kurz vor zwei Uhr unterwegs gewesen und überquerten den Zollrain, wie die Stadtkanzlei Aarau mitteilte. Auf leisen Klauen hätten die Wildschweine gezeigt, wie sehr ihre Tiergattung in der Stadt im Vormarsch sei.

Die «Allesfresser» waren bereits vor einigen Jahren im Aarauer Telliquartier gesichtet worden. Die Rotte wird jeweils von einer Bache geführt. Dank eines reichhaltigen Nahrungsangebots, des günstigen Klimas und des Fehlens von natürlichen Feinden breiten sich die Wildschweine rasant aus, wie die Stadtkanzlei festhält.

Kluge Tiere halten Bauern und Jäger auf Trab

Wildschweine sind im Kanton Aargau üblicherweise nördlich der Autobahn A1 unterwegs – und richtet mitunter grosse Schäden an den
landwirtschaftlichen Kulturen an. Die Schäden an den landwirtschaftlichen Kulturen belaufen sich jährlich auf rund eine halbe Million Franken.

Im Aargau werden daher pro Jahr zwischen 500 und 1500 Wildschweine erlegt. Das ist keine einfache Arbeit für die Jäger, denn die Wildschweine sind ziemlich kluge Tiere.

Auf den Wald haben die Wildschweine gemäss Kantonsbehörden einen positiven Einfluss. Die Wühlaktivitäten sorgen dort für ein gesundes Bodenklima, fördern das Keimen von Baumsamen und erhöhen die Artenvielfalt. Zudem werden Tierkadaver durch die allesfressenden Wildschweine schnell «entsorgt».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beppie Hermann (Eine rechte Grüne)
    "Wildschweine sind ziemlich kluge Tiere" Jedenfalls kluger als ihre Jäger! Beispielhaft wie diese Bache ihre Rotte zusammenhält, wie gehorsam ihr alle folgen, nichts von herumhühnern, haltloser Reproduktion. Wo aber eine Rotte von Hunden auseinander getrieben+zerschossen, idR das grösste Tier, die Leitbache abgeknallt wird, da zerfällt ihr Zusammenhalt. Jungspunde streunen haltlos herum, richten Schäden an, vermehren sich unkontrolliert usf. Wieder Grund zum Jammern! Von wegen hegen+pflegen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jacqueline Zwahlen (Jacqueline Zwahlen)
    Die Rückeroberung schreitet voran. :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen