Aargauer Technik fürs Weltall Erfindung der FHNW wird preisgekrönt

Die Fachhochschule Nordwestschweiz hat spezielle Gewindeeinsätze für den Bau von Satelliten entwickelt. Auch dank dieser Erfindung werden weiterhin Satelliten in der Schweiz gebaut. Nun werden die FHNW-Forscher ausgezeichnet für ihre wirtschaftsorientierte Forschung und Entwicklung.

Was genau haben die FHNW-Forscher entwickelt?

  • Die Forscher der Fachhochschule haben spezielle Gewindeeinsätze, genannt Inserts, entwickelt.
  • Die FHNW-Inserts lassen sich vollautomatisch einsetzen und verkleben und erleichtern damit die Produktion von Satelliten stark.
  • Ein durchschnittlicher Kommunikationssatellit hat rund 5000 bis 10'000 Inserts für die Montage aller möglichen Teile und Geräte. Bisher mussten alle diese Inserts manuell angebracht werden.

Was für einen Preis erhält die FHNW?

  • Die private Firma Ypsomed vergibt zum achten Mal ihren Innovationspreis, der Forschung und Entwicklung im Mittelland fördern will. Der Preis ist mit total 60'000 Franken dotiert.
  • Die FHNW erhält den Preis, weil die entwickelten Inserts ein Musterbeispiel der Zusammenarbeit von Forschung und Wirtschaft seien, heisst es in der Begründung.

(Bildnachweis Front: Keystone)