Falsches Schulhaus auf Stimmzettel

Panne bei der kommenden Abstimmung: Die Stadtkanzlei Solothurn hat einen falschen Namen auf den Stimmzettel gedruckt. Bereits ausgefüllte Zettel sind trotzdem gültig.

Brühl statt Hermesbühl: Die Stadt Solothurn Stimmzettel mit dem falschen Namen gedruckt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Brühl statt Hermesbühl: Die Stadt Solothurn Stimmzettel mit dem falschen Namen gedruckt. ZVG

Die Stadt Solothurn hat für die kommunale Abstimmung vom 28. September falsche Stimmzettel gedruckt und verschickt. Auf dem Stimmzettel für einen Kredit wurde das Schulhaus Hermesbühl mit dem Schulhaus Brühl verwechselt. Die Stimmberechtigten erhalten korrekte Zettel nachgeliefert.

Es handelt sich bei der Abstimmungsvorlage um die Turnhallen im Hermesbühl, wie in der Abstimmungsbotschaft korrekt beschrieben. Das teilte die Stadtkanzlei Solothurn am Dienstag mit.

Die Stadt druckt so rasch als möglich neue Stimmzettel und wird diese in den nächsten Tagen den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern zustellen. Diese wurden aufgefordert, die korrekten Zettel zu verwenden. Bereits ausgefüllte Stimmzettel mit dem falschen Namen des Schulhauses sind gemäss Stadtkanzlei jedoch gültig.