FC Aarau gewinnt klar mit 3:0 gegen Winterthur

Der FC Aarau bleibt in der Rückrunde der Challenge League ungeschlagen. 3:0 gewinnt das Team von Marco Schällibaum gegen Winterthur. Die Tore sind alle in der zweiten Halbzeit gefallen.

4300 Zuschauer haben gegen Winterthur von Beginn weg einen FC Aarau gesehen, der mit offensiven Aktionen für gute Unterhaltung sorgte. Was fehlte, war in der ersten Halbzeit ein Tor. Angst, die Partie zu verlieren, kam auf Seiten des Gastgebers aber nie auf.

Jubel bei den Aarau-Spielern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jubel beim Team: Gegen Winterthur gibt's ein 3:0 (Symbolbild). FC Aarau

Zu dominant trat das Team von Marco Schällibaum auf. Klar, nach zehn Partien ohne Niederlage und einem Vorstoss vom letzten auf den vierten Rang ist das Selbstvertrauen gross. Es hat sich einmal mehr bewahrheite: Wenn es läuft, dann läufts.

Das gilt dann auch die Entscheidungen des Trainers: Zwei von drei eingewechselten Spielern haben kurz nach ihrer Einwechslungen ins Tor getroffen. Michaël Perrier zum 2:0 (73. Minute) und Carlinhos nach einem schönen Solovorstoss zum 3:0 in der 86. Minute. Den Bann hat aber Olivier Jäckle nach Corner mit dem längst verdienten 1:0 in der 53. Minute gebrochen.

Gelingt es dem FC Aarau, den Lauf, den er in dieser Rückrunde der Challenge League hat, mit in die nächste Saison zu nehmen, dann dürfen die Aarauer Fans mit Recht von einer Rückkehr in die Super League träumen. Offen ist noch, ob der FC Aarau den anvisierten Wiederaufstieg mit oder ohne Marco Schällibaum als Trainer in Angriff nehmen wird.

«Die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung werden wir nächstens in Angriff nehmen», sagt Sportchef Raimondo Ponte zu diesem Thema. Und Schällibaum selber macht kein Geheimnis daraus, dass er gerne in Aarau bleiben würde. Es gibt momentan nichts, das gegen diese Konstellation sprechen würde.