Flugzeug stürzt in Muhen auf Auto ab – zwei Schwerverletzte

Ein Kleinflugzeug ist in Muhen (AG) nach einer missglückten Notlandung abgestürzt und danach mit einem Auto kollidiert. Sowohl der 70-jährige Pilot wie auch die 30-jährige Lenkerin wurden dabei schwer verletzt. Warum der Pilot versuchte notzulanden, ist noch unklar.

Im aargauischen Muhen im Suhrental ist am Mittag ein Kleinflugzeug nach einer missglückten Notlandung abgestürzt und mit einem Auto kollidiert.

Der 70-jährige Pilot wie auch die 30-jährige Autolenkerin wurden dabei schwer verletzt. Laut der Aargauer Kantonspolizei erlitt der Pilot Brandwunden. Die beiden Verletzten wurden per Helikopter respektive mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Notlandung misslungen

Der Pilot sei kurz vor 12 Uhr mit seinem Kleinflugzeug in Grenchen (SO) gestartet, sagte Marianne Koch, Sprecherin der Kapo, zu Radio SRF. «Man hat noch nicht mit dem Pilot sprechen können. Es gibt keine Angaben darüber, warum es zur Notlandung kam.»

Nach ersten Zeugenaussagen habe er beim Versuch, auf einem Feld auf Kölliker Boden notzulanden, an der Leitplanke der Suhrentalstrasse angehängt. In der Folge streifte er das in diesem Moment vorbeifahrende Auto, bevor sein Flugzeug zehn Meter weiter auf der anderen Seite der Strasse auf Muhener Boden abstürzte. Die Autofahrerin war auf der Suhrentalstrasse von Schöftland nach Aarau unterwegs.