Freiluft-Sportler dürfen Anlage in Zofingen bauen

Junge Leute rennen durch die Stadt, überwinden Hindernisse mit Saltos oder springen waghalsig zwischen Mauern hin und her. Daraus bestehen die Trendsportarten Parkour und Freerunning. In Zofingen gibt der Stadtrat nun grünes Licht für eine spezielle Anlage für diese Sportler.

Video «Parkour: Belastungsprobe für die Gelenke» abspielen

Parkour: Belastungsprobe für die Gelenke

13 min, aus Einstein vom 11.6.2015

In Zofingen entsteht ein neuer Fitnesspark bzw. eine Sportanlage für Parkour und Freerunning. Dabei bewegen sich die Sportler möglichst effizient (und spektakulär) durch die Stadt. Sie überwinden zum Beispiel mit Saltos verschiedene Hindernisse wie Mauern, Treppen oder Barrieren (siehe Video).

Die neue Anlage soll gleich neben dem Skaterpark entstehen, teilt die Stadt Zofingen mit. Die Baubewilligung dafür wurde erteilt. Nun können die Sportler die Anlage erstellen. Der Verein Parkour & Outdoor-Fitness Park werde sie grösstenteils ehrenamtlich bauen. Danach übernehme die Stadt die Anlage.