Fricktaler ÖV-Benützer erhalten weiterhin Geld vom Kanton

Der Kanton Aargau subventioniert im Fricktal weiterhin die Abonnemente des Tarifverbundes Nordwestschweiz (TNW). Das hat der Grosse Rat am Dienstag mit 81 zu 53 Stimmen beschlossen. Damit setzten sich die Fricktaler Politiker gegen den Regierungsrat durch.

Bild vom Bahnhof Frick. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer im Fricktal ein Abonnement für öffentlichen Verkehr will, erhält auch künftig dafür Geld vom Kanton. SRF

Der Kanton hilft den Fricktalern weiterhin beim Bezahlen der Abonnemente des Tarifverbundes. Dies, obwohl der Regierungsrat dies nicht wollte. Das Fricktal werde bevorzugt, so die Regierung. Konkret geht es um 900'000 Franken für die Planjahre 2016 bis 2018.

Über die Parteigrenzen hinweg setzten sich aber Fricktaler Grossräte bei der Beratung des Aufgaben- und Finanzplanes dafür ein, dass die von der Regierung beschlossene Streichung rückgängig gemacht wird. GLP-Grossrat Roland Agustoni stellte den entsprechenden Antrag.

Das Abo sei für das Fricktal besonders wichtig, hiess im Parlament. Zudem stehe die regionale Zusammenarbeit auf dem Spiel. Innerhalb kurzer Zeit hatten 6500 Personen eine Petition für die Subvention unterzeichnet. Der Abopreis wird weiterhin um 25 Franken pro Monat vergünstigt. Der Kanton subventioniert das Abo mit 8,35 Franken, den Rest zahlen die Gemeinden.