Frühlingshafte Temperaturen auf dem Jura

Während man heute im Mittelland fror, konnten sich Berggänger heute an der Sonne wärmen. Auf dem Jura stiegen die Temperaturen auf rund 10 Grad.

Nebelmeer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Während man im Mittelland fror, konnten sich Berggänger an der Sonne wärmen - Bild der Webcam auf dem Weissenstein. www.ga-weissenstein.ch

Praktisch überall in der Region musste man sich heute warm anziehen. Von Baden bis nach Grenchen stiegen die Temperaturen im Mittelland kaum über den Gefrierpunkt. Glücklich war, wer sich in die Höhe begeben konnte. Auf dem Jura lagen die Temperaturen rund 10 Grad höher. Grund dafür war ein warmer Wind aus dem Südwesten, erklärte Caudenz Flury von SRF Meteo gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn am Abend.

Im Mitteland hat sich dagegen die kalte Luft angesammelt. Danach entstand zwischen der kalten Luft unten und der warmen Schicht oben der Hochnebel. Es gab quasi ein Deckel über der Kälte. Dies dürfte auch in den nächsten Tag so bleiben. Wer ein wenig in die Wärme möchte, sollte sich auf 800 bis 1‘000 Meter über Meer begeben.

Unterwegs mit T-Shirt und Schneeschuhen

Bereits heute haben einige Solothurner die frühlingshaften Temperaturen genossen. Der Wirt der Bergrestaurants Althüsli, Christoph Räuftlin, sagte gegenüber Radio SRF, dass sogar einige Personen mit dem T-Shirt und Schneeschuhen unterwegs waren. Einige Personen sassen auf der Terrasse des Restaurants. Es sei schon richtig Frühling im Vergleich zur letzten Woche, so Räuftlin.