Solothurner Wahlen 2017 Gemeinderätin ist überzählig und muss auf Amt verzichten

In Horriwil bleibt Martin Rüfenacht Gemeindepräsident. Damit muss eine gewählte Gemeinderätin auf ihr Amt verzichten.

Dorfansicht von Horriwil Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Horriwil liegt im Solothurner Bezirk Wasseramt und hat etwa 880 Einwohner. ZVG

Martin Rüfenacht bleibt Gemeindepräsident der kleinen Solothurner Gemeinde Horriwil. Da es keine Gegenkandidaten gibt, gilt er nach Ablauf der Anmeldefrist als gewählt. Speziell ist die Wahl, weil Rüfenacht Ende Mai nicht zu den Wahlen in den Gemeinderat antrat.

Er wolle nur Gemeindepräsident sein, nicht Gemeinderat, so seine Begründung. In Horriwil darf man aber auch Gemeindepräsident werden, wenn man nicht im Gemeinderat vertreten ist.

Alter Gemeindepräsident ging per sofort

Damit kann eine gewählte Gemeinderätin, Nicole Schnyder, ihr Amt nicht antreten. Sie war zwar im Mai als Gemeinderätin gewählt worden, erzielte aber das schlechteste Resultat. Als überzählig kann sie das Amt nun nicht antreten und wird Ersatz-Gemeinderätin.

Der alte und neue Gemeindepräsident Martin Rüfenacht trat sein Amt erst im letzten Frühling an. Er ersetzte den vorzeitig zurückgetretenen Franz Schreier. Dieser war nach einem Streit im Gemeinderat per sofort zurückgetreten.