Gospelchor Voices of Joy singt «We are the World»

Seine Aargauer Tournee unter der Überschrift «We are the World» beendet der Niederlenzer Gospelchor Voices of Joy in Brugg. Der Chor hat rund 60 Mitglieder, vor allem Sängerinnen. Sie interpretieren nicht nur Gospel-Songs, sondern beispielsweise auch Songs wie «Give Peace a Chance».

Der Chor Voices of Joy bei einem Konzert Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Chor Voices of Joy mit Leiter Roberto Caranci (ganz rechts). zvg

Gospels, das sind religiöse Lieder. Also passen sie auch gut in eine Kirche. Sie würden auch gut in einen Gottesdienst passen. Aber Chorleiter Roberto Caranci will nicht, dass seine Konzerte einen religiösen Anstrich haben:

Roberto Caranci am Klavier Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Chorleiter Roberto Caranci ist begeistert vom Gospel. Selina Berner/SRF

«Gospel heisst eigentlich Evangelium. Das ist sehr christliche Musik, sehr gläubige Musik. Nicht allen im Publikum ist das bewusst. Deshalb sind alle Ansagen im Konzert sehr neutral. Es muss für alle stimmen, auch für jene, die wirklich nur wegen der Musik kommen».

Zusatzinhalt überspringen

Mehr zum Thema

Das Konzert von Voices of Joy findet am Sonntag, 10. Januar, in der reformierten Kirche in Brugg statt. Beginn ist um 17 Uhr.

Am Samstag gastiert der Chor in der reformierten Kirche Roggwil (BE). Das Konzert ist um 19 Uhr.

«We Are the World» steht als Titel über der Konzerttournee der Gesangsformation aus Niederlenz. Und breit, sozusagen weltumspannend, ist auch das dargebotene Liedgut. Natürlich gehören klassische Gospelsongs dazu. Diese sind für Caranci unverzichtbar:

«Gospels bedeuten mir viel, weil sie mich an die Geschichte der Schwarzen in den USA erinnern. Damit habe ich mich intensiv beschäftigt.»

Aber neben den Gospels sind auch andere Songs zu hören. Zum Beispiel auch «The Hands of Man» (Chris de Burgh) und «What a Wonderful World» (Louis Amstrong).