Grosser Rat spricht 1,5 Millionen für Aargau Tourismus

Der Grosse Rat hat dem Verein Aargau Tourismus 1,5 Millionen Franken für die Jahre 2014 bis 2016 zugesprochen. Der Entscheid fiel mit 101 zu 30 Stimmen. Damit kann der Kanton Aargau weiterhin als Tourismus- und Ferienregion zentral vermarktet werden.

Homepage von Aargau Tourismus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aargau Tourismus kann den Kanton weiterhin zentral vermarkten. SRF

Mit dem Geld soll der Verein Aargau Tourismus die verschiedenen regionalen Tourismusangebote koordinieren und finanzieren. Das touristische Dachmarketing ist gemäss Regierungsrat ein wichtiger Bestandteil des Standortförderung.

Das Dachmarketing helfe mit, das Image des Aargaus zu verbessern und verstärke die Wahrnehmung des Kantons als attraktiver Wohn-, Wirtschafts- und Hightechstandort. Es sei dem Verein in den letzten Jahren gelungen, die Aufmerksamkeit für die Sehenswürdigkeiten und die Schönheit des Kantons stetig zu erhöhen.

Kritik von SVP und EVP

FDP, CVP, BDP, Grünliberale sowie SP und Grüne machten sich ohne Wenn und Aber für den Kredit stark. Es gehe darum, die Schönheiten des Kantons zu bündeln und zu bewerben, hiess es. Der Kanton und Private müssten am gleichen Strick ziehen.

SVP und EVP übten Kritik. Der Verein müsse mehr Drittmittel beschaffen, forderte die SVP und beantragte eine Kürzung des Kredits auf 1,08 Millionen Franken. Einzelne SVP-Grossräte unterstützten jedoch den Antrag des Regierungsrates.

Der Kanton Aargau hat die Führung des touristischen Dachmarketings seit einigen Jahren mit einer Leistungsvereinbarung dem Verein Aargau Tourismus übertragen. Der Verein setzt sich für eine eigene Region Aargau auf der touristischen Landkarte von Schweiz Tourismus ein. (sda/matb)