Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Im Hallenbad Oberdorf wird weiterhin geschwommen

Das Stimmvolk der Solothurner Gemeinde sprach sich deutlich für die Sanierung des Hallenbades aus. Dieses wird nun nach 20 Jahren wieder in Schuss gebracht, für 1,6 Millionen Franken. Der Gemeindepräsident will nun auch die Gemeinden und Vereine in der Region in die Pflicht nehmen.

Blick ins Bad mit Wasser aber ohne Gäste.
Legende: Die letzte Sanierung liegt 20 Jahre zurück. ZVG/Gemeinde Oberdorf

Soll sich Oberdorf auch in der Zukunft ein Hallenbad leisten? Diese Frage bewegte die Gemüter in der Solothurner Gemeinde. Eine deutliche Mehrheit kam an der Urne zum Schluss, dass der Schwimmunterricht der Kinder höher zu werten sei als die finanzpolitische Zukunft der Gemeinde.

Abstimmungsresultat

Ja
Nein
562378

Der Gemeinderat hatte sich im Vorfeld gegen die Sanierung geäussert. Aus ökologischen, aber vor allem auch aus finanziellen Gründen. Ohne Hallenbad sei eine Steuersenkung eher möglich. Mit der Sanierung rücke eine solche in weite Ferne.

Die Region soll mitzahlen

Dennoch will Gemeindepräsident Patrick Schlatter gegenüber Radio SRF am Sonntag nicht von einer Niederlage sprechen. Der Gemeinderat habe lediglich die Fakten aufgezeigt und keine Position bezogen. «Das Ergebnis zeigt auch, dass es eine überregionale Angelegenheit ist.» Gerade auswärtige Vereine, wie der Schwimmclub Solothurn, hätten massiven Abstimmungskampf für das Bad betrieben. Diese Vereine will der Gemeindepräsident nun in die Pflicht nehmen. Er ruft die Region auf, das Bad finanziell zu unterstützen

Das Hallenbad von Oberdorf wird nun für 1,6 Millionen Franken saniert. Die letzte Sanierung war vor 20 Jahren. Seither haben sich viele dringende Arbeiten und Investitionen angehäuft. Unter anderem ist das Becken nicht mehr dicht und die technischen Anlagen sind veraltet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.