Im neuen Coop-Logistikzentrum Schafisheim sind Scheiben geborsten

Für 600 Millionen Franken hat Coop in Schafisheim Ende Juni die Logistikzentrale, inklusive Grossbäckerei und Tiefkühlzentrum, eröffnet. Nun ist die grosse Stahlbrücke zwischen den beiden Gebäuden aber wieder eingerüstet. Der Grund: Scheiben sind geborsten.

Brücke Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die grosse Stahlbrücke verbindet die zwei grossen Neubauten links und rechts der Strasse zum Strassenverkehrsamt. Denise SChmutz/SRF

Die grosse Stahlbrücke erscheint wieder mit einem kleinen Gerüst und ist eingepackt, von der modernen Stahlstruktur ist nichts mehr zu sehen. In der zweiten Augusthälfte seien kurz nacheinander zwei Scheiben geborsten und heruntergefallen, begründet die Coop-Medienstelle auf Anfrage des Regionaljournals von Radio SRF am Montag 5. September.

Technische Mängel?

Man wisse nicht, ob technische Mängel oder Dritteinwirkung schuld seien am Vorfall. Deshalb habe man die mehrstöckige Passerelle zur Sicherheit mit einem Auffangnetz versehen, heisst es auf Anfrage bei Coop weiter.

Die Passerelle führt über jene Strasse, die zum Aargauer Strassenverkehrsamt führt. Die Strasse ist also stark befahren. Zudem befahren viele Lastwagen die Verteilzentrale.

Der Coop-Neubau hat gut 600 Millionen Franken gekostet und wurde am 22. Juni im Beisein von Bundesrätin Doris Leuthard eröffnet. Der Gebäudekomplex beinhaltet in nationales Tiefkühllager, eine Leergutzentrale sowie eine Grossbäckerei und Konditorei.