In Festlaune: Gemeinden Scherz und Lupfig fusionieren

Im Kanton Aargau ist wieder einmal eine Gemeindefusion zustande gekommen. Die Gemeinden Scherz und Lupfig schliessen sich zusammen. Das Resultat der Urnenabstimmung fiel deutlich aus.

Bildlegende:Die Gemeinden Scherz und Lupfig sagen deutlich JA zur Gemeindefusion. admin

Resultat im Überblick


JA-Stimmen
NEIN-Stimmen
Scherz233113
Lupfig503240

Das Ja zur Fusion zeichnete sich bereits im Juni bei den entsprechenden Gemeindeversammlungen ab. Beide Versammlungen sprachen sich deutlich für eine Fusion aus. An der Urne haben die Stimmberechtigen nun den Entscheid besiegelt.

Anstossen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beim gemeinsamen Grenzapéro wurde bereits am Sonntag gefeiert. Colourbox

Die neue Gemeinde wird es auf den 1. Januar 2018 hin geben. Sie wird rund 3000 Einwohnerinnen und Einwohner zählen. Sie heisst künftig Lupfig. Bereits am Sonntag selber fand ein gemeinsames Volksfest, ein Grenzapéro, statt, mit rund 150 Personen aus beiden Gemeinden.

Geglückte Gemeindefusionen sind im Aargau eher selten geworden. Der Aargau zählt ab Anfang 2018 also eine Gemeinde weniger (Total 212 statt wie bisher 213).

Gescheitert sind in letzter Zeit einige Fusionsprojekte: Der spektakulärste Schiffbruch war die Fusion von Baden mit Neuenhof. Diese stiess in Neuenhof auf überwältigende Zustimmung, scheiterte in Baden aber an einem Zufallsmehr. In einem frühen Stadium musste die Fusion von Killwangen und Spreitenbach abgeblasen werden. Killwangen verweigerte sich dem Zusammenschluss. Und auch die Fusionen von Oberkulm mit Unterkulm und von Klingnau und Döttingen kamen nicht zustande.