In Grenchen wird es keine MIA mehr geben

Die Mittelländer Ausstellung MIA in Grenchen gibt es 2014 definitiv nicht. Zumindest wenn es nach der Messeveranstalterin Caroline Möri geht. Dazu reiche jetzt die Zeit nicht mehr, sagt sie.

Video «Streit um Veranstaltungsort» abspielen

Streit um Veranstaltungsort

3:35 min, aus Schweiz aktuell vom 13.11.2013

25 Jahre lang fand alljährlich zwischen Ende Mai und Anfang Juni in Grenchen SO die MIA statt. Damit ist nun definitiv Schluss. «Für 2014 ist die Sache gelaufen», sagt die Messeverantwortliche Caroline Möri gegenüber SRF. Nur schon wegen der zu knappen Zeit bis zum Ausstellungstermin vom nächsten Jahr sei es nicht möglich, noch eine Messe auf die Beine zu stellen.

Verhärtete Fronten machen eine Einigung schwierig

MIA im Velodrome Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die MIA 2013 im Velodrome war gemäss Caroline Möri kein Erfolg. mia-grenchen.ch

Dieser Situation geht ein Streit zwischen der Messeleiterin und der Stadt Grenchen bzw. dem Velodrom in Grenchen voraus: Caroline Möri fühlt sich durch die Stadt getäuscht, weil ihr eine nochmalige, einjährige Möglichkeit, die Messe auf dem Fussballrasen durchzuführen, verwehrt wurde – trotz vorgängiger mündlicher Zusage. Denn: Mit dem neuen Messe-Ort Velodrom, wo die MIA dieses Jahr stattfand, ist Möri nicht zufrieden.

Eine einvernehmliche Lösung zwischen den Zwist-Parteien scheint nicht in Sicht. Denn: Nur noch bis Ende Woche hält das Velodrom die Halle für die MIA im nächsten Jahr frei. Dann schaue man sich anderweitig um, heisst es vom Velodrom. «Es sind Leute auf mich zugekommen, die eine Ausstellung möchten. Wir sind kein Veranstalter. Aber natürlich möchten wir eine Messe hier. Und dem steht nichts im Weg», sagt Beat Zbinden, VR-Präsident Velodrom Grenchen. Und auch die Stadt Grenchen möchte wieder eine Ausstellung, bei der sich das lokale und regionale Gewerbe präsentieren kann.

Caroline Möri will einem anderen Veranstalter nicht im Wege stehen: «Wenn jemand die Rechte an der MIA kaufen will, kann er sich gerne bei mir melden.» Ob sie 2015 wieder eine Mittelländer Ausstellung organisiert, im Velodrom oder an einem anderen Ort, lässt sie zurzeit offen.