Zum Inhalt springen

Judo Mannschaftsmeisterschaft Eine Ära geht zu Ende: Kein Meistertitel für Brugg

Das Judoteam Brugg scheitert im Halbfinal gegen den späteren Schweizermeister Cortaillod. Immerhin gewinnt das Team die Bronzemedaille. Grosser Abwesender im Team Brugg war Ciril Grossklaus.

Jede Serie geht einmal zu Ende. Zehn Jahre lang gewann das Judoteam Brugg den Schweizermeistertitel. Diesmal reichte es nur für Bronze. An den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Crissier verlor das Judoteam Brugg im Halbfinale gegen den späteren Schweizermeister Cortaillod.

Die Mannschaft des Judoteams Brugg posiert mit der Bronzemedaille für ein Gruppenfoto
Legende: Das Judoteam Brugg musste sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben. zvg

Es war eine sehr knappe Angelegenheit: Brugg gewann drei Kämpfe, Cortaillod vier. «Klar schmerzt die Niederlage und es braucht Zeit, diese zu verarbeiten», sagt der Captain Michael Iten.

Doch sieht er es auch positiv: «Nun haben wir die Motivation, den Titel zurückzuholen. Dies ist vor allem ein Ansporn an die Jungen.»

Ciril Grossklaus grosser Abwesender

Ganz überraschend kommt die Niederlage nicht, denn Brugg musste auf die besten drei Kämpfer im Team verzichten: Michael Kistler und Tobias Meier fehlten verletzt, Teamleader Ciril Grossklaus kämpfte am Grand-Slam-Turnier in Tokyo.

«Mit Ciril hätten wir den Kampf in seiner Kategorie gewonnen. Diesen haben wir nun verloren», sagt Trainer Martin Nietlispach. Aber es habe nicht alleine an seiner Abwesenheit gelegen. Auch andere Brugger konnten ihre Chancen zu wenig nutzen, findet der Trainer.

Für den Captain Michael Iten war das Finalturnier besonders speziell. Nach über 15 Jahren tritt er als Judoka zurück. Er gewann seine zwei Kämpfe und konnte sich so mit Erfolg verabschieden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.