Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Junge Erwachsene haben kein Interesse an Jungbürgerfeier

Jungbürgerfeiern verlieren ihren Glanz immer mehr. Besonders hart getroffen hat es jüngst die Stadt Zofingen. Nur gerade 6 von 75 Jungbürger haben sich für die Feier angemeldet. Damit steht Zofingen nicht alleine da und doch gibt es Gemeinden, in denen die Feier beliebt ist.

75 junge Erwachsene waren zur Jungbürgerfeier der Stadt Zofingen eingeladen. Nur gerade 6 nehmen daran teil. Den meisten war die Einladung nicht einmal eine Abmeldung wert. Das Problem besteht in Zofingen schon länger, so schlecht begeistern wie dieses Jahr liessen sich die Jungbürger aber noch nie.

Jugendliche sitzen auf Wiese
Legende: Kein Interesse an der Jungbürgerfeier? Keystone (Symbolbild)

«Das Angebot Jungbürgerfeier scheint den Bedürfnissen der heutigen Jungbürger nicht mehr gerecht zu werden», sagt Stadtammann, Hansruedi Hottiger gegenüber Radio SRF. Und trotzdem will er am Konzept des Anlasses nichts ändern.

Im Solothurnischen Subingen ist der Anlass ein Hit

Die Feier soll die jungen Erwachsenen im gesellschaftlichen und politischen Leben willkommen heissen. Deshalb sei es auch keine Option den Event in einen Freizeitpark zu verlegen, wie dies viele vielleicht gern hätten, sagt der Stadtammann weiter.

Nicht in einen Freizeitpark mit seinen Jungbürgern geht Subingen und trotzdem flattern viele Anmeldung ins Haus der Verwaltung. Die Gemeinde lässt der Jugend freie Hand bei der Gestaltung des Anlasses. Zum Beispiel dürfen die Jungbürger eine eigene Band aussuchen.

Für den Stadtammann von Zofingen kommt dies aber nicht in Frage. Er möchte entweder an der Tradition festhalten oder den Anlass abschaffen. Am Dienstag könnte die Feier also zum letzten Mal stattfinden. Auf dem Programm für die lediglich sechs angemeldeten Jungbürger steht ein Besuch des Werkhofs.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.