Keine Gratis-Parkplätze mehr in Zofingen

Künftig finden Autofahrer in Zofingen keine Gratis-Parkplätze mehr. Nach dem Willen des Stadtrates werden nun auch die Parkplätze bei der Sportanlage Trinermatten gebührenpflichtig. Damit sollen Ungleichheiten beseitigt und das Fremdparkieren reduziert werden.

Hand wirft Münze in eine Parkuzr Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Künftig muss man fürs Parkieren bei der Sportanlage Trinermatten in Zofingen auch bezahlen. (Symbolbild) Keystone

In Zofingen sind schon jetzt die meisten Parkplätze ausserhalb der Altstadt gebührenpflichtig – jene innnerhalb der Altstadt schon lange. Letzte Ausnahme sind die rund 200 Parkplätze bei der Sportanlage Trinermatten, doch auch diese werden in Zukunft bewirtschaftet.

Da beispielsweise das Parkieren beim nahe gelegenen Bildungszentrum Zofingen kostet, parkierten immer wieder Automobilisten bei der Sportanlage Trinermatten, obwohl sie dort gar nichts wollten – unerwünschtes Fremdparkieren nennt sich das im Fachjargon.

Der Zofinger Stadtrat hat nun entschieden, dass auch die letzten Gratis-Parkplätze bei der Trinermatten demselben Gebührenreglement unterstellt werden sollen, wie jene beim Bildungszentrum. Dadurch solle der Such- und Schleichverkehr, sowie das Fremdparkieren eingedämmt werden. Durch diese einheitliche Regelung ausserhalb der Altstadt schaffe man Rechtsgleichheit und könne den Aufwand für die Bewirtschaftung des Areals abgelten.

Sendung zu diesem Artikel