Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Keine Sektorsperre im Brügglifeld

Beim Fussballspiel Aarau gegen Basel am Mittwochabend dürfen die Gästefans ins Stadion Brügglifeld. Die Kantonspolizei Aargau verzichtet auf eine Sperrung des Gästesektors. Die Sicherheitsmassnahmen seien dennoch hoch, heisst es bei der Polizei.

Leerer Gästesektor im Stadion Brügglifeld
Legende: Die Aargauer Polizei verzichtet am Mittwoch in der Partie Aarau-Basel auf eine Sperrung des Gästesektors. Keystone

Die Polizei habe das Spiel gegen Basel im Vorfeld so beurteilt wie jedes andere Meisterschaftsspiel auch, sagt Polizeisprecher Bernhard Graser am Montag auf Anfrage.

Basler Fans dürfen kommen

Entgegen den in verschiedenen Medien geäusserten Vermutungen nach einer erneuten Sperre des Gästesektors, sei diese Massnahme eigentlich jetzt nie zur Debatte gestanden. Vor gut drei Wochen hatte die Kantonspolizei Aargau für Schlagzeilen gesorgt, weil sie beim Spiel Aarau-Zürich den Gästesektor gesperrt und den FCZ-Fans verboten hatte, nach Aarau zu kommen.

Die Durchsetzung der Massnahme hatte damals grosse Kosten verursacht und beim FC Aarau wie auch in der Politik zu teils grossen Diskussionen geführt (siehe Artikel rechts).

Stand heute werden wir sicher keine Sektorsperrung durchziehen.
Autor: Bernhard GraserKantonspolizei Aargau

Ausserdem habe die Partie gegen Basel an Brisanz verloren, weil sich die Basler bereits am Sonntag den Meistertitel sichern konnten. Szenen wie vor einem Jahr, als der FC Basel im Aarauer Brügglifeld den Titel feierte und es dabei zu Tumulten und Sachschäden kam, seien deshalb nun nicht zu erwarten.

Trotzdem betont man bei der Polizei, dass die Sicherheitsmassnahmen dennoch hoch seien. Spiele gegen Basel würden eigentlich immer als Hochrisikospiele gelten, deswegen würde man genug Polizisten aufbieten, heisst es.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.