Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Maienzug-Vorabend: Keine Bands mehr in der Aarauer Altstadt

Die Stadt nimmt Änderungen vor in der Organisation des Vorabends des Maienzugs. Einerseits gibt sie die Rolle der Veranstalterin ab. Andererseits wird die Live-Musik an die Peripherie verbannt.

Maienzug in Aarau
Legende: Aaraus grosses Fest, der Maienzug: Am Vorabend des Anlasses ist in den Gassen der Altstadt kein Durchkommen mehr. Keystone

Die Stadt Aarau hat beim Maienzug-Vorabend eine Mehrfachrolle. Sie ist Veranstalterin, Bewilligung- und Polizeibehörde. Das ist problematisch, hat sie festgestellt. In einer Medienmitteilung heisst es, diese Konstellation führe zwangsläufig zu Interessenskonflikten. Es dränge sich daher eine klare Trennung der Aufgaben auf. Ausserdem sei die Organisation solcher Anlässe keine klassische Tätigkeit einer Stadt.

Maienzug-Vorabend wird Opfer seines eigenes Erfolges

Aaraus Plan: Ein privater Verein soll den Vorabend organisieren. Eine Vertretung der am Maienzug beteiligten Gastronomie-Betriebe habe sich bereit erklärt, einen Verein zu gründen. Dies ist die erste Änderung in der Organisation des Festes.

Die zweite Änderung betrifft die Live-Musik. Künftig wird auf Live-Musik in der Altstadt verzichtet. Die Stadt erlaubt nur noch DJ-Musik. Der Grund: der Maienzug-Vorabend erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Eine negative Folge davon ist, dass die Altstadt-Gassen vollgestopft sind.

Wenn Bands spielen, gibt es ein grosses Gedränge in der Altstadt. Das ist ein Sicherheitsrisiko.
Autor: Regina JäggiStadträtin Aarau

Mit der Verbannung der Live-Musik könne die Ansammlung von Menschen an einer Stelle verhindert werden und damit auch ein Rückstau des Besucherstromes in die Gassen, heisst es weiter in der Mitteilung.

Nicht betroffen von dieser Massnahme sind die Musikbühnen ausserhalb der Altstadt. Stadträtin Regina Jäggi sagt im Interview mit Radio SRF, sie hoffe, dass sich die Besucherströme damit besser verteilten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.