Massenkarambolage auf der Autobahn A3 bei Mülligen

Bei Mülligen sind am Samstagabend zwölf Autos ineinander gekracht. Autofahrer waren offenbar verunsichert, weil ihnen plötzlich Nebel die Sicht nahm.

Autos stehen kreuz und quer auf der Autobahn im Nebel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Nebel hat die Autofahrerinnen und Autofahrer überrascht zvg

Plötzlich auftauchender dichter Nebel hatte die Lenker überrascht. Zwölf Autos sind daraufhin am Samstag gegen 23 Uhr auf der Autobahn A3 bei Mülligen AG zusammengeprallt. Fünf Personen wurden leicht und eine mittelschwer verletzt.

Diese Person musste ins Spital gebracht werden, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte. Der Autobahnabschnitt Richtung Basel blieb bis am Sonntag um 7 Uhr gesperrt. Patrouillen der Kantonspolizei, die Feuerwehr und mehrere Ambulanzen standen im Einsatz. Die Bergung der havarierten Fahrzeuge dauerte mehrere Stunden.