Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Fusionsprojekt im Zurzibiet ist auf der Zielgeraden
abspielen. Laufzeit 02:39 Minuten.
Inhalt

Mega-Fusion im Zurzibiet 9 von 10 Gemeinden sagen Ja zum Vertrag

Das Fusionsprojekt: Seit zwei Jahren prüfen zehn Zurzibieter Gemeinden, ob sie sich zusammenschliessen sollen. Es sind: Bad Zurzach, Baldingen, Böbikon, Kaiserstuhl, Mellikon, Rekingen, Rümikon, Wislikofen, Fisibach und Rietheim. Mit einer Fusion würde die flächenmässig grösste Gemeinde im Kanton Aargau entstehen mit rund 8000 Einwohnern. Die neue Gemeinde würde Zurzach heissen.

9 x Ja: Das Fusionsprojekt hat nun eine wichtige Hürde genommen. Am Donnerstagabend haben die Stimmbürger von neun Gemeinden an ausserordentlichen Gemeindeversammlungen deutlich Ja gesagt zum Fusionsvertrag. Die Mehrheit ist der Überzeugung, dass man zusammen als grosse Gemeinde die heutigen Aufgaben viel besser lösen kann. Zudem habe man als grosse Gemeinde im Aargau auch mehr zu sagen. Über alle zehn Gemeinden hinweg haben 77 Prozent Ja gestimmt.

Karte zur Fusion
Legende: Diese neun Gemeinden haben den Vertrag angenommen. Nur Fisibach hat sich vom Fusionsprojekt verabschiedet. ZVG

Nein in Fisibach: Einzig Fisibach hat sich klar gegen eine Fusion ausgesprochen. 136 Personen haben hier Nein gesagt zum Fusionsvertrag, nur 31 waren dafür. Fisibach steigt damit definitiv aus dem Projekt aus. Es seien nur ein paar wenige, die von dieser Fusion profitieren würden, sagte ein Besucher an der sehr gut besuchten Gemeindeversammlung. Eine Mehrheit befürchtet, dass Fisibach nach einer Fusion kaum mehr etwas zu sagen hätte.

Viele Leute an der Gemeindeversammlung in Fisibach
Legende: 167 Personen waren an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung in Fisibach. Das könnte ein neuer Rekord sein, glaubt der Gemeindeammann. SRF

So geht es weiter: Bei der geplanten Grossfusion im Zurzibiet sind damit nur noch neun Gemeinden dabei. Im September findet in diesen Gemeinden eine Urnenabstimmung statt, bei der definitiv über die Fusion entschieden wird. Heiri Rohner, Gemeindeammann von Wislikofen und Sprecher des Fusionsprojekts im Zurzibiet ist zuversichtlich, dass auch nach dieser Abstimmung noch neun Gemeinden mitmachen: «Das deutliche Ja zum Fusionsvertrag in diesen Gemeinden gibt Sicherheit. Natürlich gibt es weiter Diskussionen, ich bin aber wirklich optimistisch.»

So haben die Gemeindeversammlungen entschieden

Gemeinde
Ja-Stimmen
Nein-Stimmen
Bad Zurzach
39510
Baldingen5617
Böbikon5212
Fisibach31136
Kaiserstuhl5925
Mellikon4320
Rekingen1447
Rietheim
9755
Rümikon517
Wislikofen
8512
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?