Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Mehrere Millionen Franken Sachschaden nach Campus-Brand

Auf der Baustelle des Campus-Neubaus in Windisch ist in der Nacht auf Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen zwischen ein und drei Millionen Franken. Ob sich die Eröffnung der Fachhochschule verzögert, ist laut Regierungsrat Alex Hürzeler noch unklar.

Legende: Audio Polizeisprecher Bernhard Graser mit ersten Erkenntnissen (Alex Moser, 11.04.2013) abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
00:57 min, aus Regi AG SO vom 11.04.2013.

Das Feuer auf der Baustelle des Campus-Neubaus in Brugg-Windisch hat erwartungsgemäss einen grossen Schaden ausgelöst: Gemäss ersten Schätzungen dürfte die Schadenssumme zwischen ein und drei Millionen Franken liegen. Rund 200 Quadratmeter des Gebäudes waren vom Feuer und der Rauchentwicklung betroffen.

Eröffnung in  Frage gestellt

Das haben die Kantonspolizei Solothurn und die Aargauer Regierung an einer gemeinsamen Medienkonferenz vor Ort bekannt gegeben. Noch ist unklar, ob die Eröffnung der Fachhochschule auf dem Campus planmässig verläuft. Eigentlich hätte die Schule im September ihre Tore öffnen sollen. Regierungsrat Alex Hürzeler ist allerdings optimistisch, dass die Eröffnung doch noch wie geplant stattfindet.

Grosser Sachschaden durch Hitze und Rauch

 Verletzt wurde beim Brand niemand. Ein Feuerwehrmann musste wegen Erschöpfung ins Spital. Der Brandherd lag in der mehrstöckigen Passerelle zwischen den beiden Hauptgebäuden. «Es sind Böden durchgebrannt, Fenster geborsten, der Rauch hat sich im ganzen riesigen Gebäude verteilt», erklärte Polizeisprecher Bernhard Graser auf dem Brandplatz. Das Feuer habe sich durch mehrere Stockwerke gefressen.

Der Neubau des Campus-Gebäudes befand sich in der Endphase. Noch am Mittwoch waren Arbeiten im Gange. «Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Gebäude. Die Feuerwehr wurde kurz nach 22 Uhr von einem Autofahrer alarmiert, der das Feuer von aussen gesehen hat», erklärte Graser gegenüber Radio SRF.

Die Brandursache bleibt vorerst unklar. «Die Brandermittler sind vor Ort, können aber noch nicht in das Gebäude», sagte Bernhard Graser von der Kantonspolizei Aargau am Brandabend.

Schwierige Löscharbeiten

Die Feuerwehr Windisch-Habsburg-Hausen war mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Auch die Feuerwehren der Städte Brugg und Baden wurde aufgeboten. Feuerwehr-Kommandant Lukas Bucher musste sich zuerst Zugang zum Gebäude verschaffen: «Wir haben Scheiben eingeschlagen, um überhaupt zum Brandherd vorrücken zu können. Den Brand konnten wir vorerst nur mit Atemschutz-Gruppen bekämpfen.» Der dichte Rauch behinderte die Löscharbeiten. Deshalb kam auch ein Hochleistungsgebläse zum Einsatz. Nach mehreren Stunden konnten die Feuerwehren den Brand im Campus-Gebäude löschen, wie einer Mitteilung der Kantonspolizei vom Donnerstagmorgen zu entnehmen ist.

Der Campus-Neubau hätte im September dieses Jahres feierlich eingeweiht werden sollen. Bei der Aufrichtfeier im Juni 2012 verkündete das Bildungsdepartement, man könne das Gebäude bereits im September beziehen und somit auch rechtzeitig die Pädagogische Hochschule mit ihren Standorten in Aarau und Zofingen nach Brugg-Windisch verlegen.

Der Campus-Neubau in Windisch ist das grösste aktuelle Bauwerk im Kanton Aargau. Die Bauarbeiten haben im Juni 2011 begonnen. Der Campus kostet gut 185 Millionen Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.