Nach fünf Jahren: Borer-Skulptur steht endlich in Solothurn

Das Kunstwerk «Objekt 424» des Solothurner Künstlers Carlo Borer hat in der Stadt Solothurn endlich einen Standort gefunden. Es wurde am Dienstag im Kreuzackerpark am Aareufer aufgestellt und wird am Freitag der Öffentlichkeit übergeben.

Rückblick: 2007 waren im öffentlichen Raum in der Stadt Solothurn verschiedene grossformatige Skulpturen des Solothurner Künstlers Carlo Borers zu sehen gewesen. Stadt und Kanton Solothurn beschlossen darauf, eines dieser Objekte zu kaufen und aufzustellen.

Sowohl die Altstadt- wie auch die Baukommission lehnten 2010 aber das Aufstellen einer Skulptur auf dem Solothurner Zeughausplatz ab. Inzwischen wurden weitere Standorte evaluiert und mit dem grossen Raum am südlichen Aareufer zwischen Bahnhof und Altstadt ein idealer Platz gefunden. Die Skulptur wurde am Dienstag aufgestellt.

Das «Objekt 424» wurde je zu einem Drittel vom Kanton Solothurn, von der Stadt Solothurn und vom Künstler selber finanziert. Carlo Borer werde bei der Übergabe an die Öffentlichkeit am Freitag anwesend sein, teilte die Stadtkanzlei Solothurn am Dienstag mit.