Neuer Rekord bei den Notfall-Patienten im Kantonsspital Aarau

Im Juli liessen sich 4202 Patientinnen und Patienten in der Notaufnahme des Kantonsspitals Aarau und der Nothilfepraxis am Bahnhof behandeln. Ein neuer Rekord, der nicht nur mit der Hitze zu tun hat.

Wegweiser für Notfälle beim Kantonsspital Aarau, für Kinder und für Erwachsene Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Über 3000 Personen besuchten im Juli die Spital-Notaufnahme (im Bild), weitere gut 1000 die Notfallpraxis am Bahnhof. SRF/Bähram Alagheband

Den Monat Juli wird das Nothilfe-Personal des Kantonsspitals Aarau (KSA) wohl nicht mehr so schnell vergessen. Denn so viel zu tun hatte man dort seit 1991 nicht mehr, wie das KSA in einer Medienmitteilung schreibt.

Insgesamt 4202 Patientinnen und Patienten suchten die Notaufnahme des KSA auf. Gut 1000 davon wurden in der Notfallpraxis des KSA am Bahnhof Aarau behandelt. Ulrich Bürgi, Chefarzt der Notfallmedizin beim KSA, spricht im Interview mit dem Regionaljournal Aargau Solothurn von einem neuen Rekord.

Gründe dafür gibt es mehrere: Zum einen gab es überdurchschnittlich viele Hitzetage im Juli, welche gerade ältere Personen mit chronischen Erkrankungen belasten, erklärt Bürgi. «Zum anderen sind viele Hausärzte im Sommer in den Ferien, weshalb die Notaufnahme stärker besucht wurde», sagt Chefarzt Ulrich Bürgi.