Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Nez Rouge Solothurn mit neuem Rekord

Die freiwilligen Helfer von Nez Rouge Solothurn haben zum Jahresende 2013 ein Drittel mehr Personen nach Hause chauffiert als im bisherigen Rekordjahr 2011. Die längste Fahrt führte von Baden/AG nach Ostermundigen/BE.

Zwei Hände tauschen zwei Autoschlüssel
Legende: Das Prinzip von Nez Rouge: Wer zuviel getrunken hat, gibt seinen Autoschlüssel einem freiwilligen Nez Rouge-Helfer. Keystone

Die rund 100 Helferinnen und Helfer der Organisation Nez Rouge Solothurn waren 2013 so fleissig wie noch nie. Während 13 Einsatztagen haben sie in 526 Fahrten 1'169 Personen sicher und unfallfrei nach Hause gefahren.

Den neuen Rekord erklärt sich der Medienverantwortliche Bruno Santschi zum einen mit dem guten Wetter, das viele Fahrten zuliess. Zum anderen habe eine spezielle Werbeaktion ihre Wirkung gezeigt. Die Solothurner hatten tausende von Zuckersäckli mit der Telefonnummer von Nez Rouge in den Restaurants und Bars verteilt.

Die längste Fahrt, welche Nez Rouge Solothurn durchgeführt hat, führte jemanden aus der Region Baden (AG) zurück nach Ostermundigen (BE).

Auch Nez Rouge Aargau hat über die Feiertage Personen nach Hause geführt, die sich das Lenken des eigenen Wagens nicht mehr zutrauten. Wieviele Fahrten die Aargauer geleistet haben, war indes nicht in Erfahrung zu bringen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.