Oper gefällig? Sie wählen, welche!

Alle drei Jahre zeigt die Oper Schloss Hallwyl eine Produktion. 2015 hat man sich für die «Zauberflöte» entschieden. Eine der bekanntesten Opern überhaupt. Und trotzdem hinterliess die Produktion ein Loch in der Kasse. Nun soll das Publikum die Oper auswählen, die 2018 gespielt wird.

Opernorchester argovia philharmonic Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Argovia philharmonic wurde 1963 unter dem Namen Aargauer Synphonie Orchester gegründet. ZVG/argovia philharmonic

«Viele haben gesagt, das sei unsere bisher beste Produktion gewesen», sagte Gesamtprojektleiter Christoph Risi nach der letzten Aufführung 2015 gegenüber Radio SRF. 12'000 Zuschauer hatten die Oper «Zauberflöte» gesehen. Und trotzdem schrieb der Kulturverein einen Verlust. 14'000 Zuschauer wären nötig gewesen. Ausserdem erhielt die Produktion weniger Fördergelder als noch 2012.

Nun geht die Oper Schloss Hallwyl in die Offensive. Man lässt das Publikum aus drei Vorschlägen auswählen und lässt das Orchester Argovia Philharmonic (früher Aargauer Sinfonieorchester) die künstlerische Leitung übernehmen. Dies ist seit 2003 das feste Begleitorchester der Produktion.

«Durch unseren Produktionsrythmus nimmt uns das Publikum nur alle drei Jahre wahr, Argovia Philharmonic ist jedoch mit seinem Jahresprogramm immer präsent», erklärt Christoph Risi die Entscheidung.

So könne man Synergien nutzen, schliesslich habe man dasselbe Zielpublikum und Einzugsgebiet. Die Oper Schloss Hallwyl erhofft sich zudem dadurch auch wieder mehr Gelder vom Kanton zu erhalten.