Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Peter Brotschi: Der Vermittler im Kanton Solothurn

Der neue Kantonsratspräsident Peter Brotschi hat am Dienstag seine erste Parlamentssession geleitet und kurz davor das wichtigste Geschäft von der Traktandenliste gekippt. Dies sei nötig gewesen, betont er im Gespräch mit dem Regionaljournal.

Peter Brotschi hält einen Blumenstrauss.
Legende: Peter Brotschi bekam zum Start Blumen und strich als Erstes das neue Wirtschaftsgesetz aus der Rats-Traktandenliste. SRF

Eigentlich hätte in der Januarsession des Kantonsrates das neue Solothurner Wirtschaftsgesetz behandelt werden sollen. Das Ratsbüro unter der Leitung von Peter Brotschi hat das Geschäft am Freitagnachmittag jedoch von der Liste gestrichen. «Es waren zu viele Anträge dazu eingereicht worden», sagt Brotschi gegenüber Radio SRF. «Wir hätten das Geschäft nicht seriös behandeln können».

Keine leichte Aufgabe

Seine eigene Person nimmt der Grenchner CVP Politiker Peter Brotschi (56) nicht so wichtig. «Ich möchte als Vermittler wahrgenommen werden», sagt er. «Grenchen hat derzeit keinen nationalen Politiker und auch seit über 25 Jahren keinen Regierungsrat mehr gestellt. Deshalb ist es schön, dass ich jetzt ein Jahr lang für Grenchen Kantonsratspräsident sein darf», sagte Brotschi nach seiner Wahl 2013. Wegen den Sparbemühungen des Kantons könnte es ein strenges Jahr werden für den Solothurner Ratspräsidenten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.