Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Loris Benito spricht im Interview über den erhaltenen Preis abspielen. Laufzeit 04:11 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 02.03.2019.
Inhalt

Preisvergabe Fussballer Loris Benito ist Aargauer Sportler des Jahres 2018

  • Fussballer Loris Benito ist Aargauer Sportler des Jahres 2018.
  • Er wurde an der Sport-Gala in der Go-Easy Sport-Arena in Siggenthal deutlich gewählt, das teilt der Kanton mit.
  • «Der Aargau ist mein Heimatkanton, hier bin ich aufgewachsen», wird Benito in der Medienmitteilung zitiert.
  • «Das ist ein sehr schöner Preis, ich war schon stolz war ich nominiert», sagte Benito gegenüber SRF.

Platzierungen Aargauer Sportler

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Benito holte bei der Wahl zum Sportler des Jahres über 30 Prozent aller Stimmen.
  • Er setzte sich damit gegen Karatekämpferin Elena Quirici (Platz 2) und Radprofi Silvan Dillier (Platz 3) durch.
  • OL-Läufer Matthias Kyburz, Kunstturner Oliver Hegi und das Curlingteam des CC Aarau (Team Tirinzoni) landeten auf den Plätzen 4 bis 6.
  • Benitos Vorgängerin ist die Aargauer Mountainbikerin Katrin Stirnemann.

Benito ist 26 Jahre alt, ist in Aarau geboren und startete seine Karriere beim FC Aarau. Er holte als Verteidiger bei YB den ersten Schweizermeister-Titel für YB seit 32 Jahren. Er qualifizierte sich mit seinen Kollegen für die Champions League. Er ist seit November auch Teil des Nationalteams.

Schule und Eltern haben geholfen

Benito verrät im Interview, dass er der Schule und seinen Eltern viel zu verdanken habe. «Die Sportkantonsschule im Aargau hat mir viel erlaubt als Spitzensportler. Ich bin dankbar», sagt er über seine Matur-Ausbildung im Aargau, die ihm erlaubte, Spitzensport und Matur unter einen Hut zu bringen.

Portrait
Legende: zvg/Kanton Aargau

Die Eltern seien auf dem Weg zum Spitzensportler enorm wichtig, sagt er im Interview mit SRF. «Meine Eltern waren die, die mich in alle Trainings gefahren haben. Sie sind immer dabei, egal wo, ihnen gebührt der grösste Dank», sagt der 26-jährige.

Im Sommer läuft Benitos Vertrag bei YB aus. Benito wünscht sich nochmals im Ausland zu spielen. Ein grosser Wunsch wäre ein Wechsel zum einem englischen Fussballclub. Momentan wisse er noch nicht mehr, sagt Benito.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?