Schneepflüge stoppen Geisterfahrer auf Autobahn bei Grenchen

Die Geisterfahrt eines 81-jährigen Autolenkers auf der Autobahn A5 bei Grenchen SO hat am Dienstagnachmittag glimpflich geendet. Mitarbeiter des Autobahn-Unterhaltsdienstes konnten den Falschfahrer mit ihren Schneepflügen stoppen.

Dank zwei Mitarbeitern des Autobahn-Unterhaltsdienstes ging die Geisterfahrt eines betagten Autofahrers am Dienstagabend glimpflich aus.

Dem Falschfahrer waren im Wittitunnel zwei Schneepflüge des Autobahn-Unterhaltsdienstes Bern entgegengekommen, wie die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Die Schneepflüge fuhren wegen ihrer Fahrzeugbreite versetzt durch den Tunnel. Sie konnten nicht überholt werden.

Rentner machte sich aus dem Staub

Als die beiden Chauffeure den Falschfahrer erblickten, verlangsamten sie ihre Fahrt. Sie brachten den hinter ihnen fahrenden Verkehr zum Stillstand. Der Geisterfahrer realisierte diese Situation und hielt vor den Schneepflügen an. Doch der 81-Jährige fuhr kurzerhand rückwärts aus dem Tunnel und verliess bei der Ausfahrt Grenchen die Autobahn.

Die Polizei wusste jedoch die Nummer des Kontrollschildes des Geisterfahrers. Sie kontaktierte den Mann: Der Schweizer musste seinen Führerausweis gleich abgeben und wurde angezeigt.