Zum Inhalt springen

Schulen Aargau und Solothurn Weniger Kinder besuchen Privatschulen

Der Boom: Die Zahlen aus dem Kanton Aargau zeigen ein deutliches Bild. Um die Jahrtausendwende gingen rund 500 Schüler in Privatschulen. Die Zahlen stiegen kontinuierlich an und haben sich bis 2013 fast verdoppelt. Im Kanton Solothurn war der Höhepunkt im Jahr 2011.

Legende:
Schülerzahlen an Privatschulen Kantone Aargau und Solothurn

Der Rückgang: In den letzten Jahren gingen die Schülerzahlen an den Privatschulen jedoch kontinuierlich zurück. Im Aargau waren es zuletzt rund 200 Schüler weniger als auf dem Höhepunkt, im Kanton Solothurn über 100 weniger. In der gleichen Zeit gingen jedoch immer mehr Schüler an die Volksschulen. Anteilsmässig fallen die Privatschulen also immer weiter zurück.

Legende:
Schülerzahlen öffentliche Schulen Kantone Aargau und Solothurn

Die Gründe: Im Aargau fällt vor allem die Schliessung der International School in Baden ins Gewicht. Alleine diese besuchten rund 100 Schüler. Privatschulen seien im Aargau aber allgemein auch unattraktiver geworden, sagt Thomas Koemeter, Präsident des Vereins Privatschulen Aargau. Zum einen habe sich die öffentliche Schule angepasst. Auch sie biete mittlerweile Tagesstrukturen und Mittagstische an und kopiere so Privatschulen, so Koemeter. Der Vereinspräsident beklagt sich aber auch über fehlende Unterstützung von Seiten des Kantons und der Politik.

Ein Kind löst ein Puzzel
Legende: Immer öfter lernen Kinder das ABC wieder an öffentlichen Schulen. Keystone

Neue Privatschule

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Obwohl die Schülerzahlen tendenziell zurückgehen, eröffnen immer wieder neue Privatschulen, zum Beispiel in Suhr bei Aarau. Dort startet im August die Schule Quadrius. 16 bis 20 Kinder sollen die Schule besuchen. Die Schule wirbt mit gleitenden Schulzeiten, flexiblen Ferien und vegetarischem Mittagstisch. Ausserdem sollen die Schüler keine Prüfungen und Hausaufgaben machen müssen. Für die Eltern ist die Privatschule allerdings nicht billig. So kostet der Besuch der Schule für ein Kind mindestens 11'000 Franken pro Jahr.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.